Alle Jahre wieder –
Ranzentag in der Liebfrauenschule

In der 'Dunkelkammer': Alles was zur besseren Sichtbarkeit beiträgt kann Unfälle verhüten!
Am ersten Samstag im Februar 2014 fand der vierte Ranzentag der Fa. Leder Stoll in der Turnhalle der Liebfrauenschule statt. Die Verkehrswacht Frankfurt am Main bereicherte die Veranstaltung mit ihrer "Dunkelkammer", einem wertvollem Bestandteil des Projektes "Sicherheit durch Sichtbarkeit".

In der "Dunkelkammer" wird ihren Besuchern eindrucksvoll die Wirksamkeit von reflektierenden Materialien demonstriert, um die Wichtigkeit der Sichtbarkeit bei jeglicher Art der Verkehrsbeteiligung zu verdeutlichen.



Neben den Eltern der zukünftigen Erstklässler, welche durch die Beratung in der Dunkelkammer bei ihrer Kaufentscheidung unterstützt wurden, ließen die Berater der Verkehrswacht Frankfurt, Friedrich Schmidt und Karl Heyer auch die älteren Schülerinnen und Schüler nicht außer Acht.

Gerade zum Schulwechsel in die fünfte Klasse ist es oft üblich, dass der "Alte" gegen einen neuen "coolen" Schulranzen oder Rucksack eingetauscht wird. Wir erachten es jedoch als sehr wichtig, dass auch bei dem "Neuen" die Sicherheitsattribute, welche für bessere Sichtbarkeit sorgen, nicht vernachlässigt werden. Denn die Unfallursache Nummer Eins ist Unaufmerksamkeit.

Deshalb: Alles was zur besseren Sichtbarkeit beiträgt kann Unfälle verhüten!

Text:  Karl Heyer
Foto:  Christiane Brehmer


Zurück zur Übersicht Aktuelle Infos

Nach oben